PARLAMENTSUMBAU: SIEGREICHER ARCHITEKT NICHT MEHR ERWÜNSCHT

Der mit 300 Millionen Euro bezifferte Umbau des Hohenn Hauses sorgt lange vor Baubeginn für schiefe Optik, teure Berater und einen düpierten Sieger des Architektenwettbewerbs, der nun durch die Finger schaut.

von Gerhard Hofer (Die Presse) ...mehr

23.10.2012

<< zurück